Willkommen im Zöllner-Gästebuch.
Wir freuen uns über Anregungen und bunte Worte. Einen neuen Eintrag kannst du hier setzen.
Kommentar von nixelein | 28.03.2012

Liebstes Schöllchen,
man oder frau kommt nicht um dich drum herum, du bist ja alljegenwärtig. Da fragt sich Fr. Dr. Pille mit der großen Pupille: Was ist so schön an der Liebe?
Hat Frau Dr. da was überlesen in deinem Lebenswerk?

Antwort von Dirk

Finger weg vom Alkohol!
Kommentar von Tom | 23.03.2012

Vielen Dank für den herrlichen Abend am 22.03.2012 im Theater Crimmitschau. Es ist schön, euch kennengelernt zu haben. Die Mischung aus Lesung, Musik und eure Umsetzung hat uns in den Bann gezogen, die Zeit verging leider viel zu schnell. Tolle Gespräche mit euch über Gott und die Welt haben das Ganze wunderbar abgerundet. Alles Gute und weiterhin viel Erfolg für die kommenden Auftritte und einen Gruß an Gensi, er ist einfach ein toller Musiker und Typ. Eure Buchhändler aus Crimmitschau.

Kommentar von Generalsekretärin Naumann | 23.03.2012

Guten Morgen!

Heute abend hat Herr Zöllner die Ehre, eine Laudatio auf die Rockband CITY zu halten, die ihr Jubiläumstourauftaktkonzert gibt. Zuvor wird er mit Herrn Gensicke einige Lieder vortragen. Alles zu hören und zu sehen im Tempodrom am Anhalter Bahnhof. Los geht's um 20 Uhr.

Herzlichst, die Generalsekretärin

Kommentar von Martin | 20.03.2012

Was für ein Wonnemonat März 1
Beginnend mit der fröhlich-verschwitzten Frauentagsfeier im Cafe´ Größenwahn, Besuch im Buchlokal, welches mit viel me(e)hr Lesedrogen verlassen wurde als geplant, City-Generalprobe in FüWa, geile Rockhaus-Fete im Kesselhaus und am Freitag Geburtstagsfeier im Tempodrom mit dem Silberpaar im Vorprogramm.
Was will man mehr ??
Nebenbei gibt´s den Zöllner noch zu lesen und während der Lektüre zog sich einige Male ein breites Grinsen über´s schrumpelnde Gesicht. War´n doch garnicht so schlecht, die ersten 50 Jahre, oder ?
Übrigens, im Epilog bittest du uns Leser um Verständnis für deinen Prolog. Wir finden (da darf ich meine Holde einschließen), der Text zu (für) Thomas Maser ist einfach stark und grundehrlich, Gänsehaut pur. Wir erlebten vor wenig Wochen Ähnliches mit einem Nachbarn und guten Freund.

Kommentar von Informator | 19.03.2012

Heute, am 19.03. 19.30 Uhr musikalische Lesung "Die fernen Inselon des Glücks" mit Dirk Zöllner und André Gensicke im Stendaler Theater der Altmark.

Kommentar von Andreas Rattunde | 18.03.2012

Hallo Dirk,ich hatte nach dem Buch signieren im Anker Leipzig versprochen ein paar Worte zu mailen,kommt vielleicht besser als nach dem Konzert ,wenn alle adrinalisiert sind.Volle Hütte mit viel positiver Energie,einen besseren Auftakt hättest Du sicher nicht haben können.In der ersten Hälfte warst Du echt gut,hast die Zuhörer mit dem ergreifenden Beginn echt gepackt.Ich war auch echt überrascht,wie konzentriert und gekonnt Du die erste Stunde vorgelesen hast,Vorlesen ist auch eine Kunst.2-3 Lieder,gekonnt.Die Zuhörer waren gefangen,die Lacher an der richtigen Stelle,sie haben also gut zugehört.Die Zeit verging,Du hast es selbst kaum gemerkt.Nach der Pause ein Ritt durch die nächsten Jahre.Ich glaube,da wolltest Du zuviel.Die Texte wirkten wegen den Kürzungen etwas zerhackt-die fesselnde,emotionale und konzentrierte Zuhörestimmung ging etwas verloren.Dazu wolltet Ihr dann doch noch etwas mehr Musik machen,das war in dem zeitlichen Rahmen nicht zu lösen.Mein Vorschlag:Zeit und Ruhe gewinnen-ich denke,es ist nicht nötig,alle alten Lieder zu spielen,auch wenn sie noch so schön sind.Um die Zuhörer neugierig zu machen,musst Du nicht jedes Kapital anlesen.Man kann auch in ein paar Sätzen erzählen,worum es geht,gerne auch mit ein paar Pointen,wie am Freitag.Was Dir wichtig ist,muss auch die Zeit bekommen.Beispielsweise Deine politischen Ansichten hätten mehr Raum verdient,um klarer zu wirken.(Vielleicht ist das Thema am Ende der Veranstaltung auch zu schwer und muss wegen der Konzentration nach vorn,die lockeren Sachen später).Sehr emotional passend dazu P.G.s" Flut",
derartige Coverversionen solltest Du auch weiter auf Deinen Platten verewigen.
Lieber Dirk, so viele Jahre kommen wir zu Deinen Auftritten,kaufen Deine Musik und Deine Bücher (7 Sünden war auch sehr amüsant) und schätzen Dich als ganz großen Künstler.Wir freuen uns auf Deine neue Platte und die Konzerte dazu.Achte auf Dich, Deine Denise und Deine Kinder.
Bis bald und viel Glück.Andreas

Kommentar von Peggy und Ellchen | 17.03.2012

Hallo Dirk!

... Schöner hätte der Start in unseren gestrigen Buchmesse-Tag nicht ausfallen können.
War ein toller, gelungener und vor allem spontaner Auftritt von Dir!
Hat Spaß gemacht, Dir zuzuhören!
Vielleicht führt Dich ja die Lese-Tour nochmal nach oder in die Nähe von Leipzig. Dann sehen wir uns bestimmt wieder.

Herzlichst Danke sagt, verbunden mit lieben Grüßen,

Peggy + Ellchen, meine Mobilitätsbeauftragte ;-) (Blindenführhündin, die Dich gestern zum Spielen des Liedes "Wo ist der Hund" inspiriert hat)

Kommentar von Peter | 17.03.2012

Bin heute durch Zufall nach vielen, vielen Jahren wieder auf meine "musikalische Leidenschaft" der Neunziger gestoßen. Bin sehr begeistert was seither passiert ist und habe gleich alles "Greifbare" bestellt. Nur leider finde ich nirgends das Best of - Album - Auf die Reise (außer bei Amazon für sehr viel Geld). Kann mir jemand schreiben, wo ich das Album zu einem relativ normalen Preis bekommen kann?
Danke, freue mich auf eure Antworten.

Kommentar von Anonym | 14.03.2012

Café Größenwahn am 08.03. war großartig! Kraftvoll, funky, hammermäßig!

Kommentar von Dirk Zöllner | 13.03.2012

Am Freitag, dem 16.März bin ich auf der Buchmesse in Leipzig. 11 Uhr Signierstunde am Stand des ND (Halle 5, D 402), 12 Uhr LVZ -Arena (Halle 5, Stand A 100) zum Gespräch, 13.30 Uhr M&R Musikbühne (Halle 4, C 300)bisschen reden und bisschen singen, 15 Uhr Signierstunde am Verlagsmessestand (Halle 5, Stand F 205), 16 Uhr mdr-info - Interview am Messestand und abends um 21 Uhr gibt es dann meine erste musikalische Lesung im Leipziger ANKER. Lasst mich nicht alleine, ich bin aufgeregt!!! Grüße vom Zöllner

Kommentar von Informator | 10.03.2012

Dirk Zöllners Autobiografie "Die fernen Inseln des Glücks" ist frisch aus der Druckerei gekommen. In der nächsten Woche wird es in den Buchläden erhältlich sein. Man kann es natürlich nun auch über www.amazon.de bestellen. Heute, ab 16.30 Uhr, wird Dirk im Buchlokal Ossietzkystr. 10, in Berlin Pankow die ersten Exemplare signieren und auf seine Buchveröffentlichung anstoßen.

Kommentar von Informator | 07.03.2012

Dirk Zöllner - Die Lebensbeichte des Rockstars. Sex, Drugs, DDR. Er lebte den Rock gegen alle Widerstände: Dirk Zöllner, der wilde Hippie des Ostens. Jetzt hat er seine Autobiografie geschrieben - schonungslos, tabulos und voller Sex, Drugs und Rock'n'Roll. Der KURIER druckt exclusiv Auszüge. Heute auf den Seiten 16-17.

Kommentar von Informator | 06.03.2012

Liebe Zöllnergemeinde,

am Donnerstag, dem 8. März, wird der 101. Internationale Frauentag gefeiert. Wir machen das im Maschinenhaus der Kulturbrauerei. Um 20 Uhr öffnen sich die Türen des Café Größenwahn. Restkarten sind noch in der Kulturbrauerei direkt zu bestellen unter Tel. (030) 443 151 00.

Bei der Aufzeichnung zum 4. Café Größenwahn werden neben Dirk André Gensicke (key), Andreas Bayless (git), Oliver Klemp (b) und Tim Hahn (dr) auf der Bühne stehen. Außerdem natürlich wie immer die Original Zöllner Horns Fratsch (sax), Skip Reinhart (tp) und Herr Meier (tb). Den Backgroundchor bilden dieses Mal neben Gensis Tochter Sophia Seidler die Herren Marcus Gorstein und Uli Wolf. Stargäste sind Angelika Mann und ihre Tochter Ulrike Weidemüller, die Soulröhre Kati La Voix und die elfengleiche Valentine Romanski.

Am 10. März lädt Dirk zu Sekt und Kuchen anlässlich seiner Buch Veröffentlichung ins Buchlokal, Ossietzkystraße 10 in Berlin Pankow, ein und signiert dort die ersten Bücher.

Es grüßt
Denise Naumann
Generalsekretärin

Kommentar von Palu | 04.03.2012

Hallo lieber Dirk,
lange haben wir nichts von einander gehört,uns allen Palu;s geht es gut,Enkel Reyk wartet auf die nächste Möglichkeit um wieder auf ein Konzert von Dir gehen zu können,aber das wird schon,er übt fleißig Texte,
Sei ganz lieb umarmt von den gr. und kl. Palus

Kommentar von Michi | 02.03.2012

Hey Dirk,
Du traust Dich ja demnächst in das tiefste MeckPom, habe ich in der Zeitung gelesen und nun aus Neugier mal eine Webside aufgemacht. Gefällt mir! Ich besuche erstmal am 23. Deinen Kumpel Ralf in Halle, mal sehen, was der so Neues erschaffen hat und dann werde ich wohl mal im Marktplatzcenter NB vorbeischauen.
Liebe Grüße bis dahin

Antwort von Dirk

Vielen Dank! Ich freue mich, dass du in Neubrandenburg vorbeikommst. Mit Ralf meinst du sicherlich IC Falkenberg. Das ist nur ein Kollege von mir. Zum Kumpel hat es nicht ganz gereicht. Beste Grüße von Dirk
Kommentar von Martin | 25.02.2012

Hallo Dirk,
die Glückwünsche gehen in diesen Tagen an die City-Rocker - mit Recht. Eine Überraschung gab´s dann doch beim Lesen des CD-Booklets; starker Text von dir; macht Appetit auf mehr.
Freue mich schon, den Zöllner nicht nur hören sondern auch lesen zu können !
Martin

Antwort von Dirk

Genau! Glückwünsche an die Kollegen von CITY!!! Vielen Dank, lieber Martin für die lobenden Worte. Herzliche Grüße von Dirk
Kommentar von Nixe | 24.02.2012

Mensch Brandy, dich gibt es noch? Da freut sich ein altes, aber noch kräftig schlagendes Frauenherz!!!
Nicht´s für ungut, Dirk, bei deiner Ansprache schlägt das Frauenherz auch noch rhythmisch, aber Brandy weckt doch meine gesamtgesellschaftlichen Erinnerungen in Zusammenhang mit dir.

Kommentar von Dirk Zöllner | 20.02.2012

Liebe Freunde, Fans und Sympathisanten! Am 8. März feiern DIE ZÖLLNER den INTERNATIONALEN FRAUENTAG im Maschinenhaus der KULTURBRAUEREI BERLIN. Als Gäste begrüßen wir Katie La Voix, Valentine Romanski, Angelika Mann und ihre Tochter Ulrike Weidemüller. Doch nun reise ich erstmal für eine Woche auf die Insel Lanzarote. Meine Autobiografie DIE FERNEN INSELN DES GLÜCKS erscheint dann am 15. März. Ihr habt die Möglichkeit vorzubestellen. Dazu findet ihr einen Link auf der Startseite meiner Homepage. Seid herzlich gegrüßt von Dirk Zöllner

Kommentar von Marcel | 02.02.2012

Hey alter König, ich sende frische Kokosnuss-Milch aus 9.428 Kilometer Entfernung. Wir sehn' gut aus ... gut, gut aus.

Antwort von Dirk

Der alte König ist von Neid erfüllt.
Kommentar von Alexandra | 28.01.2012

Hallo zusammen,
wie bin ich froh, seit Jahresanfang wieder in Meck-Pomm zu wohnen und zu arbeiten. Nun kann ich mich wieder auf Konzerte und Lesungen von Dirk & Co freuen. Das und vieles ME(E/H)R hat mir ein Jahr lang in NRW gefehlt! Man hängt eben als Mecklenburger an seiner Scholle.
Vielen Dank nochmal an Dirk und Carmencita für das signierte Songbuch, was mir zugegangen ist. Großes Lob an den Webmaster! Diese Homepage läd zum verweilen ein. Ich freue mich auf die Ereignisse im Jahr 2012 und wünsche uns allen eine spannende und erlebnisreiche Zeit!